Maibaumsetzen 2020

 

In diesem Volkstanzjahr ist fast alles anders, als in den letzten Jahren.

 

Viele Auftritte und Aktionen sind abgesagt. Auch die Europeade in Klaipeda (Litauen), das größte Event im Jahresverlauf, findet nicht statt.

 

Das offizielle Aufstellen des Maibaums auf dem Klosterhof als erste Open- Air-Veranstaltung mit unseren Volkstanzfreunden, Musik, Maibowle und Maibock am vergangenen Sonntag  ist den aktuellen Regelungen zum Opfer gefallen.

 

Vor 37 Jahren, als wir das erste Mal den Maibaum aufstellten, damals noch eine Birke auf der Postwiese, war uns nicht klar, dass daraus eine so traditionelle Veranstaltung wird, die sich mittlerweile im ganzen Kreis etabliert hat.

 

Daher haben wir überlegt, wie wir auch in diesem Jahr das allseits bekannte Zeichen für Frühling, Aufbruch und Neubeginn den Marienfeldern, unseren Besuchern sowie Durchreisenden bieten können.

 

 

Daraus wurde dann, wie in alten Zeiten, ein Maibaum, traditionell eine Birke, die Ihren Platz auf dem Klosterhof fand. Geschmückt mit bunten Bändern, die im Wind wehend ein wenig Fröhlichkeit in diese, durch viele Restriktionen geprägte Zeit bringen sollen.

 

Wir hoffen, sobald es möglich und vertretbar ist, wieder mit unseren Übungsabenden beginnen zu können. Wie auch allen anderen Sportlern, fehlt  uns Volkstänzern das gemeinsame Tanzen und die Geselligkeit.

 

Wir wünschen allen einen schönen und gesunden Start in den Frühling und sehen uns hoffentlich bald bei Tanz und Musik wieder. Bis dahin bleibt bitte alle gesund.

 

Die Volkstänzer aus Marienfeld